mobil

warning: Creating default object from empty value in /data/web/1/000/039/301/136510/htdocs/modules/i18n/i18ntaxonomy/i18ntaxonomy.pages.inc on line 34.

Kann man nicht meckern: Ergebnis der Kraichgau FM-Session vom Dezember online

Ich hatte am 28.12.2014 mal wieder an der [external link] Kraichgau FM-Session [internal link] teilgenommen. Inzwischen sind die Ergebnisse [external link] online.

Gesamtergebnis der Kraichgau FM-Session am 28.12.2014

Angesichts meiner eher spartanischen Ausstattung (Magnetfußantenne auf dem Autodach, 5W Ausgangsleistung) gibt es an meinem 8. Platz in der Gesamtwertung nichts zu meckern.

Allerdings fällt der ernorme Punktevorsprung des Erstplatzierten DL0PH (Clubstation des DARC OV Pforzheim, A12) gegenüber dem Rest des Teilnehmerfeldes auf: 75% mehr Punkte als der Zweite (und fast 3x so viel wie ich - naja, das war nicht so schwer), obwohl er in der gleichen Kategorie (max. 7 Watt Ausgangsleistung, ohne Stromversorgung aus dem Netz) angetreten ist.

Daher interessierten mich sehr die verwendete Antenne und der Standort. Und ich bin über Umwege auf der [external link] Facebook-Seite des OVs Pforzheim fündig geworden: den Bildern nach zu urteilen wurde ein Vertikal-Rundstrahler (vmtl. von [external link] Diamond) verwendet; der Standort war demnach in [external link] Neulingen, nördlich von Pforzheim in ca. 300m NHNNormalhöhennull = ü.N.N.. Höhe hatte ich deutlich mehr (700m NHN), Antennengewinn allerdings deutlich weniger (0 dBdDezibel gegenüber Dipolantenne).

Was lernen wir daraus?
Beim nächsten Mal werde ich wieder eine bessere Antenne verwenden! Sicher trugen auch noch andere Kriterien, wie gute Betriebstechnik aufgrund von Contest-Erfahrung etc., zum Erfolg von DL0PH bei.

zur Info:
Der Termin für die nächste FM-Session steht auch schon fest: Sonntag, 19.07.2015, also bis dahin: AWDHAuf Wiederhören!

 

 

 

Kraichgau FM-Session am 28.12.2014

Am Sonntag nach Weihnachten fand im vergangenen Jahr 2014 wieder die Winterausgabe der [external link] Kraichgau FM-Session statt. Dabei handelt es sich um einen Kurz-ContestWetbewerb auf den UKWUltrakurzwelle-Bändern 2m2-Meter-Band, 145 MHz und 70cm70-cm-Band, 430 MHz. Auf jedem Band wird 1 Stunde lang gefunkt, um möglichst viele andere Teilnehmer zu erreichen. Und wie der Name schon sagt, wird dabei ausschließlich die Modulationsart FMFrequenzmodulation verwendet. Veranstaltet wurde sie, wie immer, vom [external link] Ortsverband Kraichgau des DARCDeutscher Amateur Radio Club.

Ich war auch mal wieder dabei und habe mir wieder meinen Lieblingsstandort auf dem Dobel ausgesucht. Lieblingsstandort deshalb, weil dieser auf ca. 700m üNN liegt und man von dort quasi Sichtverbindung über den gesamten Kraichgau hat, von wo die meisten Teilnehmer aktiv sind.

Dieses Mal war es allerdings dermaßen a....kalt (-10°C!!), dass ich mich entschieden habe, nicht im Freien sondern im Auto zu funken. Somit kam auch nicht meine geliebte Douband-Richtantenne, die "Fischgräte", zum Einsatz sondern eine Mobilantenne mit Magnetfuß auf dem Autodach. Ich habe den Unterschied natürlich bemerkt. Mit der Fischgräte konnte ich praktisch alle Stationen, die ich gehört habe, auch sendemäßig erreichen. Das klappte nun nicht. Alle Stationen, die ich bereits stark angerauscht gehört habe, haben mich anscheinend nicht hören können. Somit gab's eben ein paar Punkte weniger. Dem Spaß hat's jedoch keinen Abbruch getan!!

Hier ein Selfie, wie ich frierend im Auto sitze und funke (der Motor und damit auch die Heizung waren natürlich ökologisch korrekt ausgeschaltet):

DL3BC frierend im Auto bei der Kraichgau FM-Session am 28.12.2014

 

 

 

 

 

Inhalt abgleichen