Tolle Hilfe für UKW- und Mikrowellen-Amateure: Höhenprofile im Web!

Durch einen kurzen Hinweis in der CQDL (oder war's im Funkamateur?) bin ich auf die [external link] Web-Seite von Miroslav, OK2FUG, aufmerksam geworden. Dort kann man nach Eingabe zweier QTH-Kenner das Geländeprofil zwischen beiden Standorten berechnen und anzeigen lassen.

So etwas war bislang nur kommerziellen Funkdiensten (etwa der Telekom zur Ermittlung von Höhenprofilen zwischen geplanten Richtfunkstrecken) mittels teurer Software möglich. Mit Hilfe von Google Maps und einer hinterlegten Datenbank mit Höhenangaben funktioniert das nun sehr einfach im Web!

Hier ein Beispiel für die Strecke von meinem QTH (JN48EW) zum höchsten Berg des Nordschwarzwalds Hornisgrinde (JN48CO):

##bild

Man sieht, dass keine direkte Sichtverbindung besteht, da bei ca. 12 km eine höhere Erhebung dazwischen ist.

Durch einen weiteren Hinweis im angezeigten Höhenprofil bin ich letztlich zu der Seite [external link] www.topocoding.com gelangt. Dahinter verbirgt sich der Entwickler eben dieser Software zur Berechnung der Höhenprofile. Auf seiner Web-Seite kann man sich ebenfalls Höhenprofile errechnen lassen, was IMHOin my humble opinion = meiner unmaßgeblichen Meinung nach sogar noch komfortabler als auf OK2FUG's Seite funktioniert. Man braucht nämlich die QTH-Kenner gar nicht zu kennen, sondern kann sich das Profil einfach durch Anklicken der Punkte auf einer Google-Maps-Karte errechnen lassen.

Da ich gerade auf der Suche nach einem guten, nicht allzu weit von zu Hause entfernten UKW-Portabel-Standort war, habe ich das ausgiebig ausprobiert.

Hier zwei Beispiele:

##bild

In Richtung Nord hat man also freie Sicht.

##bild

In Richtung Ost leider nicht.

Auf diese Weise kann man sich sehr bequem Höhenprofile rund um einen Standort machen und somit die freie Rundumsicht überprüfen.